Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Foto: MdL Dr. Johanna Scheringer-Wright während der Grünen Woche
Foto: MdL Dr. Johanna Scheringer-Wright während der Grünen Woche

Aktionstag mit MdL Dr. Johanna Scheringer-Wright und dem Bündnis gegen die Tönnies-Erweiterung

Am Samstag, 20. Oktober 2018 von 11:00 bis 15:00 besucht Dr. Johanna Scheringer-Wright (Sprecherin für Agrarpolitik der Linksfraktion im Thüringer Landtag) die Aktivisten des Bündnisses gegen die Tönnies-Erweiterung im Kreis Gütersloh. Die LAG Tierschutz NRW ist seit dessen Gründung Partner des Bündnisses.

Ablauf: Von 11 bis 13 Uhr informieren wir mit dem Bündnis gegen die Tönnies-Erweiterung in der Gütersloher Fußgängerzone über die industrielle Nutztierhaltung und über Möglichkeiten einer veränderten Landwirtschaft.
Um 13 Uhr fahren wir gemeinsam zur Schlachtfabrik nach Rheda. 
Von 14 bis 15 Uhr werden wir vor der Schlachtfabrik Tönnies in Rheda eine kleine Mahnwache abhalten.

Die Entscheidung, ob eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) zu dem Kapazitätserweiterung-Antrag von Tönnies durchgeführt werden soll oder nicht steht bisher noch aus. Die Vorprüfung zur UVP ist bis heute noch nicht abgeschlossen. 

Wir machen weiterhin deutlich, dass wir uns gegen jegliche Erweiterungen der Schlachtfabrik Tönnies in Rheda aussprechen - aus Liebe zum Tier, zur Umwelt und aus Liebe zum Menschen. Bisher werden bereits im Werk Tönnies in Rheda täglich 26.000 Tiere geschlachtet. Tönnies hatte im Mai 2017 eine Kapazitätserweiterung auf 30.400 Schlachtungen pro Tag beim Kreis Gütersloh beantragt.

Über 4.500 Menschen arbeiten dort unter unwürdigen Bedingungen, in Werksverträgen, mit schlechter Bezahlung und leben in zum Teil unzumutbaren Wohnverhältnissen.